1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

31.01.2017 - Gesundheit und Windenergie!

Landrat Arndt Steinbach begrüßte die rund 400 Besucher der Informationsveranstaltung „Windenergienutzung und Gesundheit“ mit den Worten: „Ich freue mich über ihr Interesse und auf eine anregende Diskussion.“

Landrat Arndt Steinbach mit Frau Dr. Heidemarie Russig

Landrat Arndt Steinbach vor Beginn der Diskussion mit Frau Dr. Heidemarie Russig, Leiterin der Geschäftsstelle des Planungsverbandes. Foto: Thöns

Das Thema Windkraft bewege viele Menschen, so der Landrat, und habe etliche Bürgerinitiativen auf den Plan gerufen. Selbst aus Berlin war eine Ärztin angereist zum „Bürger-Windenergie-Gipfel“ im Dresdner Hygienemuseum. Eingeladen hatte der Regionale Planungsverband Oberes Elbtal/Osterzgebirge gemeinsam mit der Sächsischen Energieagentur. Thema war Schallemissionen von Windenergieanlagen und Auswirkungen auf unsere Gesundheit. Es gab viel Pro und Contra auch anhand zahlreicher Studien. Doch die reichen offenbar noch nicht, da waren sich alle einig. Schallemissionen begleiten uns durch den Alltag: Kühlschrank, Straßenverkehr, Auto… Und doch klagen seit der Energiewende und dem rasanten Anstieg der Zahl der Windräder immer mehr Menschen – die in der Nähe einer solchen Anlage wohnen – über Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Herzrasen, Schwindel etc. Alles nur Einbildung, weil das Rad vor dem Küchenfenster stört? Auszuschließen sind solche negativen Gefühle als Ursache nicht. Doch es hat auch „Fans“ der Windkraft erwischt, wie ein Arzt gestern Abend belegen konnte. Es muss weiter geforscht werden. Allerdings stellt sich auch die Frage, ob andere Energiequellen mehr Akzeptanz finden würden? Danke an den Planungsverband, der diesen Weg der Bürgerinformation seit mehr als einem Jahr pflegt! Windkraft ist ein Streitthema vor allem dort, wo solche Anlagen errichtet werden sollen.

Service

Logo Adobe

Sollten Sie den kostenlosen PDF-Reader noch nicht auf Ihrem Rechner installiert haben, so können Sie ihn hier downloaden.