1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Förderung §16e SGB II

Neue Chancen für Langzeitarbeitslose

Das Teilhabechancengesetz (10. SGB II-ÄndG) ist zum 01.01.2019 in Kraft getreten und eröffnet mit den entsprechenden Fördermöglichkeiten nach §16e und §16i neue Chancen für Langzeitarbeitslose auf dem allgemeinen und sozialen Arbeitsmarkt.

Mit den beiden neuen Förderinstrumenten unterstützt die Bundesregierung Arbeitgeber durch Lohnkostenzuschüsse, wenn sie Personen der jeweiligen Zielgruppe einstellen. Dabei wird wie folgt unterschieden:


Allgemeiner Arbeitsmarkt

 

Förderfähig nach §16e SGB II sind Personen mit mindestens 2-jähriger Arbeitslosigkeit sowie ohne Erfolg im Rahmen der bisherigen vermittlerischen Unterstützung.

Bei Begründung eines mindestens 2-jährigen Arbeitsverhältnisses wird der Wiedereinstieg ins Erwerbsleben mit Förderhöhen von 75% im ersten Jahr und 50% im zweiten Jahr des berücksichtigungsfähigen Arbeits-entgeltes zuzüglich des pauschalierten Anteiles des Arbeitgebers am Gesamtsozialversicherungsbeitrag in Höhe von 19% (ohne Arbeitslosen-versicherung) unterstützt.

Mögliche Einsatzgebiete sind hierbei nicht auf den gemeinnützigen Bereich beschränkt, sondern sollen vorrangig den Wiedereinstieg in sv-pflichtige Beschäftigungsverhältnisse auf dem 1. Arbeitsmarkt unterstützen.

Eine Besonderheit stellt die ganzheitliche, beschäftigungsbegleitende Betreuung des geförderten Mitarbeiters über die gesamte Förderzeit dar.

Ziel ist es, das Beschäftigungsverhältnis zu stabilisieren, die Leistungs-fähigkeit sukzessive zu steigern und individuelle Hilfestellung bei evtl. Problemen zu geben.

Die Förderung von Arbeitsverhältnissen mit Startterminen bis spätestens 01.01.2021 kann teilnehmerbezogen (besonders für Leistungsberechtigte, die in Bedarfsgemeinschaften mit Kindern und Jugendlichen leben) mit einer zusätzlicher Förderung nach dem Landesprogramm zur Bekämpfung von Langzeitarbeitslosigkeit "Sozialer Arbeitsmarkt - MEISAM" durch Zahlung einer monatlichen, zusätzlichen Aufwandspauschale für Anleitungs-, Betreuungs- und Verwaltungsaufwand mit bis zu 350 € gekoppelt werden.


logozeile

Verfahren:

Interessierte Unternehmen und Personen, die die Förderung in Anspruch nehmen möchten, setzen sich bitte vor Abschluss eines Arbeitsvertrages mit den o.g. Ansprechpartnern in Verbindung, damit die jeweiligen Anspruchsvoraussetzungen geprüft werden können.


Kontakt

Landratsamt Meißen | JOBCENTER
Loosestraße 17/19
01662 Meißen

Email: JC.SozialeTeilhabe@kreis-meissen.de

 

Ansprechpartner:

Frau Bininda (Projektkoordinatorin)
Telefon: 0 35 21 / 725-4671

Frau Jäpel (Einstiegs- und Beschäftigungsbegleiterin)
Telefon: 0 35 21 / 725-4673

Arbeitgeberservice
Telefonhotline: 0 35 21 / 725-4900

weitere Infos