1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Projekt "Bildung integriert"

Bildung gemeinsam gestalten

Zum 15.02.2019 haben im Landratsamt Meißen die Projektstellen im Rahmen der Förderung „Bildung integriert“ ihre Arbeit aufgenommen.

Die Förderrichtlinie „Bildung integriert“ unterstützt Kommunen bundesweit beim Aufbau eines datenbasierten Bildungsmanagements. Bildungsakteure in den Kommunen sollen vernetzt und verteilte Zuständigkeiten gebündelt werden, um Managementstrukturen für ein ganzheitliches Bildungswesen zu etablieren.

Das kommunale Bildungsmonitoring im Rahmen des Bildungsmanagements liefert Informationen über Rahmenbedingungen, Verlaufsmerkmale, Ergebnisse und Erträge von Bildungsprozessen.

Diese Informationen können als objektivierte Entscheidungsgrundlage im Bildungsmanagement genutzt werden um:

  • fachliche Zieldiskussionen zu führen
  • Bildung zu planen
  • politische Entscheidungen zu treffen
  • Rechenschaft abzulegen und Kontrollen der Zielerreichung über erfolgte Maßnahmen durchzuführen und
  • die Öffentlichkeit zu informieren (z. B. durch einen Bildungsbericht).

Ziel ist es:

  • die Bildungsinfrastruktur für ein lebenslanges Lernen zu verbessern
  • Bildungsangebote und -beratung zu optimieren um die Attraktivität des Landkreises Meißen als Lebens- und Wirtschaftsraum zu erhöhen
  • die Strukturen, die von einer verbindlichen Kooperation relevanter Bildungsinstitutionen und Bildungsberatung bis zum Bildungsmonitoring reichen sollen, so weiterentwickelt werden, dass sie noch stärker in die strategische kommunale Planung eingebunden werden können.

Mit der quantitativen und qualitativen Verbesserung der Angebotsstrukturen im Sinne einer stärkeren Ausrichtung auf die Nutzerinnen und Nutzer sollen die Angebote auch von den bisher nur wenig eingebundenen Zielgruppen erreichbar werden und fördern so eine Bildungsgerechtigkeit.

Die Entwicklung eines datenbasierten Berichtswesens bildet die Grundlage und unterstützt die weitere Entwicklung von Leitzielen und die Steuerung des kommunalen Bildungsmanagements.

Langfristig kann dadurch die Wettbewerbsfähigkeit des Landkreises Meißen als Standort im sächsischen Wirtschaftsraum Dresden gesichert werden, Fachkräfte können so (weiter)qualifiziert werden.

Der Begriff Bildung kann dabei in folgende Bildungsbereiche eingeteilt werden:

  • Frühkindliche Bildung
  • Allgemeinbildende Schulen
  • Berufliche Bildung
  • Hochschulen
  • Weiterbildung
  • non-formale/ informelle Lernwelten

Zur Umsetzung des Auftrages wurden folgende drei Aufgabenschwerpunkte gesetzt:

  • Übergang Kita-Schule
  • Familienbildung
  • gesundheitliche Bildung

Eine kohärente Koordination der Bildungslandschaft lässt erwarten, dass vorhandene und neu zu schaffende Ressourcen effizienter eingesetzt werden können. Angebote und Bedarfe, sowie ein eventuell dabei auftretendes Ungleichgewicht können, sowohl durch das Bildungs-management, als auch durch die zu schaffende, transparente Datenbasis, eher erkannt werden.

Die während des Vorhabens entwickelten Kommunikations- und Steuerungsstrukturen, die Nutzung von bereits bestehenden aktiven Netzwerken sowie eine transparente Datenbasis, sollen

  • langfristig im Landkreis implementiert werden um u.a. bildungs-politische Entscheidungen in Bezug auf Lernen im Lebenslauf zielgenau zu treffen
  • vorhandene Mittel möglichst effizient einzusetzen
  • die Beratungs- und Angebotsstrukturen im Bildungsbereich transparenter zu gestalten,
  • die Bildungsbeteiligung der Bürgerinnen und Bürger und die Zugänge zu passgenauen Angeboten zu verbessern
  • den Standort langfristig zu stärken und
  • die Wettbewerbsfähigkeit zu sichern

Eine der wesentlichsten Aufgaben ist die Erstellung eines Bildungsberichtes, welcher im Jahr 2020 geplant ist.


Logoleiste

Kontakt

Landratsamt Meißen | JOBCENTER

Besucheranschrift:
Loosestraße 15, 01662 Meißen

Postanschrift:
PF 100152, 01651 Meißen

Email: 
Jobcenter.MEI@kreis-meissen.de

 

Ansprechpartner:

Bildungsmanagement

Frau Keil
Telefon: 0 35 21 / 725-4032

Bildungsmonitoring

Herr Richter
Telefon: 0 35 21 / 725-4007