1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Datenschutzerklärung | Impressum | Sitemap

Pressemitteilungen

  vorherige Meldungnächste Meldung Pfeil nach rechts

16.09.2019 - Bruchstücke

„Bruchstücke“ ist der Titel eine Ausstellung im Atrium der Landkreisverwaltung auf der Brauhausstraße in Meißen. Thema sind die Novemberpogrome in Sachsen.

Im Herbst 1938 ging der NS-Staat mit unvorstellbarer Gewalt gegen die jüdische Bevölkerung vor. Der Historiker Daniel Ristau hat in sächsischen Archiven nach Tätern und Opfern dieser Pogrome gesucht und vor allem viele Details über die Opfer erfahren. So auch über Alexander Löwenthal, einen damals 65jährigen Unternehmer aus Meißen. Er hatte ein großes Bekleidungsgeschäft, das die Nazis plünderten und zerstörten. Am 10. November wurde Herr Löwenthal auf den Meißner Marktplatz geschleppt. Die Familie verließ Meißen und zog nach Dresden. Ende 1942 verliert sich ihre Spur. Daniel Ristau vermutet, dass sie ermordet wurden. Solche Pogrome gab es auch in Radebeul, in Riesa und in Radeburg. Die Historiker suchen und forschen weiter, unter ihn auch Klaus Hammerlik aus Großenhain. Die Ausstellung ist bis 4. Oktober in Meißen zu sehen, es folgt die Elbgalerie in Riesa und danach Großenhain.

Service