1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite
Landkreis Meißen
Kontakt | Impressum | Sitemap

Wolfsmanagement im Landkreis Meißen

Nach rund 100 Jahren ohne Wolfspopulation wurde in Sachsen 1996 der erste Wolf (Canis lupus) bestätigt, der ein eigenes Territorium besiedelte. Seitdem hat sich die Zahl der hier lebenden Tiere stetig erhöht und stabilisiert. 2011 wurde ein nordöstlich an den Landkreis angrenzendes territoriales Vorkommen des Wolfes bestätigt (Königsbrücker Rudel). Seit 2013 sind die Rudel in der Laußnitzer Heide sowie im brandenburgischen Schradenland bekannt. Für das Gebiet des Landkreises Meißen selbst lagen seither nur Hinweise auf die zumindest zeitweise Anwesenheit von Wölfen vor.
Nachdem 2015 in der Gohrischheide Wolfsnachweise geführt werden konnten, erfolgte 2016 zwischen Königsbrücker Heide und Gohrischheide eine weitere Rudelgründung. In der Region in und um den Landkreis Meißen leben damit fünf Wolfsfamilien. Der Landkreises Meißen gehört damit weiter zum Sächsischen Wolfsgebiet und nimmt damit an der Förderkulisse für u.a. Herdenschutzmaßnahmen teil.    
 

Weitergehende allgemeine Informationen

Sie haben einen Wolf gesehen oder gehört?

Nutztiere schützen:

Nutztierrisse melden:


Ansprechpartner

Sachbearbeiter

Herr Peters

Telefon: 03522 - 303 2345

Herr Wächter

Telefon: 03522 - 303 2348

Herr Klein

Telefon: 03522 - 303 2349

 

Funk: 0173 3204838